Suche:

Anmeldung zum Newsletter

Hier könnt Ihr euch zum Warminia Newsletter anmelden!

Samstag, 20. April 2013

20.04.2013 Saisonauftakt nach Maß für Warminias Volleyballer

Saisonauftakt nach Maß für Warminias Volleyballer

Nach drei Siegen für Warminias Volleyballer beim ersten Ligaspieltag am 20.04.2013 in Freiburg sind die Warminen Tabellenführer im Level B-West. Dabei konnten die Bielefelder ihre Partien gegen die Freiburger Gastgeber, die Mannschaft vom SC AufRuhr sowie das Team aus Berlin mit 2:1, 2:0 und 2:1 für sich entscheiden. Im 8. Satz des Tages profitierten die Spieler auch von ihrer guten Kondition und bauten mit einem 25:7-Sieg ihr gutes Ballpunkteverhältnis aus. Damit knüpft die Mannschaft nahtlos an die erfolgreiche Vorjahressaison an.

Samstag, 6. April 2013

06.04.2013 Warminia Frühlingsball & Tanzturnier

Warminia holt den Frühling nach Bielefeld



Nach einem Jahr Pause fand am 06. April 2013 zum 14. Mal das Bielefelder Tanzturnier für Frauen- und Männerpaare mit Frühlingsball wieder statt. Diesmal trafen sich die 21 Damen- und Herren-Tanzpaare in neuen Räumlichkeiten. In Kooperation mit dem TC Metropol konnte das Turnier in modernen, großzügigen und optimal an das Tanzen angepassten Räumlichkeiten ausgerichtet werden. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an den Verein und die beiden Vorsitzenden, die mit Rat und Tat hilfreich zur Seite standen.

Um 11 Uhr startete das Eintanzen auf der nun großen Parkettfläche. Eine Stunde später startete die Sichtungsrunde bei der die 12 Standardpaare in die Klassen eingeteilt wurden. Das fünfköpfige Wertungsgericht klassifizierte die Tanzpaare in die Klassen C bis A mit jeweils vier Paaren. Im Anschluss startete das Standardturnier mit vier Frauenpaaren in der Vorrunde der C-Klasse. Das begeisterte Publikum unterstütze die Paare mit viel Beifall und fegte damit die anfängliche Nervosität vom Parkett. Somit qualifizierten sich alle Paar für die Endrunde, die dann schwungvoll und bei guter Stimmung getanzt wurde. Sigrid Dorschky und Ute Brandhorst konnten den ersten Platz für sich entscheiden und tanzten anschließend in der B-Standard-Klasse mit. Auf den Silberplatz tanzten sich Katrin Rosa Purschke und Sophia Arkenstette vom Pinkballroom Berlin. Das Frauenpaar aus der Nachbarstadt vom TC Herford Andrea Molle und Sylvia Hulin belegten bei ihrem ersten OWL-Cup den Bronzeplatz.

Für das leibliche Wohl stand ein leckeres Kuchenbuffet mit selbst gebackenen Kuchen, belegten Brötchen und einer breiten Auswahl an Heiß- und Kaltgetränken zur Verfügung.

Am frühen Nachmittag startete die Vorrunde der Standard B-Klasse mit fünf Paaren. Mit zunehmender Zuschauerzahl stieg die Stimmung und alle Paare tanzten sich bei guter Musik und mit viel Eleganz und mitreissender Leidenschaft in die Endrunde. Das einzige Herrenpaar in dieser Runde belegte hinter Angela Pikarski von den Swinging Sisters Köln und Miriam Meister vom TSC Excelsior Köln den zweiten Platz. Auf den dritten Platz gelangten Antja Wähner vom Pinkballroom Berlin und Katrin Stade vom TSC Balance.

Für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten die Turnierleitung mit Ute Wessels und Peter Becker und das erfahrene Protokoll-Team mit Susanne und Thomas Borchert vom TC Linon. Einen lieben Dank an das Ehepaar Borchert, das dem Verein seit vielen Jahren beim Frühlingsball tatkräftig zur Seite steht.

Durch den Nachmittag führte das charmante und eingespielte Moderatoren-Duo Ute Wessels und Peter Becker. Sie unterhielten die zahlreichen Tagesgäste mit persönlichen Anekdoten und humorvoll untermaltem Fachwissen.

Das internationale Wertungsgericht mit Pauline Ladiges-Kwikkel aus Belgien, Frank Röpke, Sebastian Becker und Michael Webel aus Hannover und Sandra Hartl aus Leverkusen hat mit genauem und erfahrenem Blick die Tanzpaare beurteilt.

Der Blick des Publikums wurde auch schärfer und durch die tänzerische Präzision und die dynamische Eleganz der Frauen- und Herrenpaare in der A-Klasse belohnt. Hier blieb die Vorfreude auf die Endrunde beim abendlichen Ball.

Nach der Sichtungsrunde und den Regeln des Verbandes ergab sich im Latein-Bereich eine C- und eine B-Klasse. Die C-Klasse war mit drei Paaren besetzt, die die Medaillenplätze in zwei Runden unter sich entschieden. Den ersten Platz erreichten Lisa Mesne und Petra Billaudelle vom TSC ConTankt Düsseldorf. Vor dem Herrenpaar Jürgen Maniera und Robert Tinus vom Tanzsportzentrum Paderborn erlangten Katrin Rosa Purschke und Sophia Arkenstette den zweiten Platz.

Um 18:30 Uhr wurde der Saal geschlossen und das reichhaltige Buffet eröffnet, das liebevoll vom Organisationsteam angerichtet worden war.

Nach einer leckeren Stärkung und einer schnellen Umdekoration wurde der Saal wieder geöffnet. Die Gäste wurden persönlich und mit einer süßen Aufmerksamkeit von Peter Becker und Brigitte Feldotto begrüßt. Im Saal wartete eine frühlingshafte Tischdekoration aus bunten Tulpen und frischem Grün. Die Gäste konnten das Tanzbein schwingen und die tagsüber angestaute Tanzlust loswerden. Um 21 Uhr begann das Latein B-Finale mit zwei Frauen- und vier Herrenpaaren. Das Publikum tobte und feuerte die Tänzer euphorisch an. Mit Abstand entschieden Christian Roman Wenzel vom TSC ConTakt Düsseldorf und Vinzenzo Rampino vom Blau Gold Solingen die Endrunde für sich. Auf den zweiten Platz gelangten Christian Jansen und Florian Höck vom TSC ConTakt Düsseldorf. Den Bronzeplatz erkämpfte sich das Heimpaar Pascal Cziborra und Sascha Leu von Warminia Bielefeld.

Der zweite Höhepunkt des Abends war das Standard A-Finale mit vier Frauenpaaren und einem Herrenpaar, das eindeutig die Goldmedaille ertanzte. Die Silbermedaille gewannen Paphaela Edeler und Cindy Radecki vom TSG Leverkusen und auf dem Bronzeplatz standen Ines Veit und Tania Dimitrova vom Pinkballroom Berlin.

Nach der Siegerehrung bedankten sich die Siegerpaare mit einem Lieblingstanz bei den Gästen. Christian Wenzel und Vinzenzo Rampino boten einen Pasodoble der Extraklasse. Andreas Schöpp und Holger Wenzel verzauberten das Publikum mit einem langsamen Walzer. Die Gewinnerinnen des diesjährigen OWL-Cups Miriam Meister und Angela Pikarski begeisterten die Ballgäste mit einem ChaChaCha in ihrem Standard-Outfit. Die sportlichen Tanzleistungen des Tages waren einfach wunderbar und mit wachsender Begeisterung anzuschauen! Auf dem Ball wurde weiter leidenschaftlich getanzt, mit eigenen und neuen Tanzpartnern, Tanzschritte vertieft und auch neue gelernt. Es war eine offene, warme und mitreissende Stimmung, die noch lange anhielt.

Dienstag, 2. April 2013

Neuerungen im Tanzbereich

Neuerungen im Tanzbereich

Das freie Training entfällt bis auf weiteres. Der Tanzkurs am Montag von 20.00-21.30 Uhr findet jetzt in der Martin-Niemöller Gesamtschule (Schildesche) statt. Der Dienstagskurs entfällt und wird dafür Freitags von 17.30 Uhr – 19.00 Uhr weitergeführt (ebenfalls in der Martin-Niemöller Gesamtschule (Schildesche)). Alle anderen Freitagskurse bleiben in der Gutenbergschule.

Liebes Mitglied!
Seit langem gibt es Schwierigkeiten beim Tanztraining montags und dienstags in der Gutenbergschule. Oft musste das Training aufgrund schulischer Veranstaltungen ausfallen. Nun wurde uns dieser Raum zu Ende März 2013 komplett gekündigt. Aus diesem Grund muss das Tanztraining nun an einer anderen Schule stattfinden. Tatsächlich haben wir von der Stadt Bielefeld eine Alternative zur Verfügung gestellt bekommen. Ab April können wir in der Martin-Niemöller-Gesamtschule (Schildesche) das Tanztraining anbieten. Leider verläuft dieser Wechsel nicht ohne Kompromisse. Wir bekommen den Raum montags von 20.00 bis 21.30 Uhr und freitags von 17.30 bis 19.00 Uhr. Diese Zeiten gelten nach den Osterferien. Das bedeutet, dass die Tänzer montags einen Standortwechsel haben und die Tänzer dienstags einen Raum- und Zeitenwechsel. Wir bedauern, dass es nicht möglich war die Zeiten zu behalten und wissen auch, dass das bei dem ein oder anderen zu terminlichen Schwierigkeiten führt. Eine andere Lösung war aber nicht möglich.

Wir hoffen sehr, dass dieser Kompromiss für die Meisten vertretbar ist.

Liebe Grüße
Euer Vorstand